Willkommen
Aktuell
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Rückeroth heute
Freiw. Feuerwehr
Traktorfreunde
Statistik
Lage
Geschichte
Flurnamen
Literatur
Bauplätze
Vereine
Bilder
Waldbegang
Wirtschaft
Bürgermeister
Gemeinderat
Gästebuch
Links
Impressum

Aktuelles aus 2013

 

 

 

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2014

Liebe Bürgerinnen und Bürger Rückeroth´s,
Weihnachten steht vor der Tür und Sie alle freuen sich jetzt wohl auf die ruhige Zeit zwischen den Jahren und die Feier im Familien- oder Freundeskreis.
Weihnachten ist ein Fest, das uns viel bedeutet. Diese Anziehungskraft muss ihre Gründe haben. Ich denke, die Menschen hängen an dem Brauchtum, mit dem sie aufgewachsen sind, sie schätzen diese Zeit der Stille und Besinnlichkeit zum Ausklang des Jahres. Und sie fühlen sich von der Botschaft dieses Festes - von der Geburt Christi - angesprochen. Die Verheißung von Frieden und Mitmenschlichkeit, das ist so aktuell wie vor über 2000 Jahren. Auch aus diesen Gründen heraus sollten wir die Weihnachtszeit nutzen, um diesen Zielen näher zu kommen.
Weihnachten ist aber auch ein Fest, an dem man sich gerne bedankt.
Danken möchte ich all denen, die im abgelaufenen Jahr zum Wohle unserer Gemeinde gewirkt haben und ich möchte diesen Dank zugleich mit der Bitte verbinden, auch zukünftig für das Wohl unserer Gemeinde einzustehen.
Wir dürfen auch nicht die Familien vergessen, die am Weihnachtsfest einen nahen Angehörigen vermissen. Unsere Zuwendung sollte besonders diesen Mitmenschen gelten.
In diesem Sinn darf ich Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, im Namen des Gemeinderates sowie ganz persönlich ein frohes und friedliches Weihnachtsfest wünschen und für das Jahr 2014 alles Gute, vor allem Gesundheit und Gottes Segen.
Ihr Ortsbürgermeister Olaf Schmidt

 

 


 

 

Wanderung der Freiwilligen Feuerwehr Rückeroth

 

Ingesamt elf Aktive und Alterskameraden der FFW Rückeroth nahmen an der alljährlichen Tageswanderung der Freiwilligen Feuerwehr teil. Ziel der diesjährigen Wanderung war Oberhaid, was eine Strecke von circa zehn Kilometer bedeutete.

   

Bei gutem Wanderwetter trafen sich die Teilnehmer am Feuerwehrgerätehaus um nach Oberhaid zu wandern. Die Strecke führte über Marienrachdorf, Sessenhausen und Ellenhausen nach Oberhaid. Unterwegs wurde ein Rast mit Imbiss eingelegt. Tagesabschluss war in der Gaststätte Bayernstüberl in Oberhaid, in der man ein gemeinsames Abendessen einnahm und ein paar gemütliche Stunden mit anregenden Gesprächen verbrachte. 
<<Zu den Bildern>>

 

 

 

 

 


 

Zahlreiche Ehrungen in Selters 

Erst kürzlich fand die zentrale Dienstversammlung für die Verbandsgemeinde-Feuerwehren im Gerätehaus in Herschbach statt. Für den treuen Dienst an der Allgemeinheit wurden Feuerwehrkameraden geehrt, ein Kamerad in die Altersabteilung versetzt sowie 31 neue Feuerwehrleute ernannt und kompetente Wehrleute befördert.

 

Selters. Bürgermeister Klaus Müller konnte neben Landrat Achim Schwickert, Kreisfeuerwehrinspekteur Axel Simonis, den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehr-verbandes Bernd Dillbahner, Wehrleiter Tobias Haubrich und seine Stellvertreter Gernot Grebe und Mario Weißenfeld sowie über 100 aktive Feuerwehrfrauen und –männer begrüßen.
Wehrleiter Tobias Haubrich lobte die Wehrangehörigen für Ihren fortwährend hohen Einsatz für die Feuerwehr. Er konnte der Versammlung davon berichten, dass es mit der Anschaffung des neuen Mehrzweckfahrzeuges für die Stützpunktwehr Freilingen erneut gelungen sei, eine Einsatzkomponente zu erwerben, die den neuesten Stand der technischen Entwicklung widerspiegele.
Bürgermeister Klaus Müller dankte den Feuerwehrkameradinnen und –kameraden für ihre Bereitschaft sich für die Allgemeinheit einzusetzen. Hierbei ging er noch einmal auf die vielen Einsätze in den letzten Jahren, die den Feuerwehrleuten viel abverlangt haben, ein. In diesem Zusammenhang sei es aber nicht nur die Belastung in den Einsätzen selbst, sondern auch die Verarbeitung des Einsatzgeschehens hiernach, die die Kameradinnen und Kameraden zu bewältigen hätten. Ihn beeindrucke besonders, dass die Wehren sich ein Umfeld geschaffen haben, dass geprägt ist von Kameradschaft und dem „Sich-Verlassen-Können“ auf den Nebenmann, die Nebenfrau. Nach dem Grußwort von Landrat Achim Schwickert wurden silberne und goldene Feuerwehrehrenzeichen für 25-, 35- und 45-jährige Tätigkeit in der Feuerwehr verliehen.
Quelle: www.ww-kurier.de

Von der Freiwilligen Feuerwehr Rückeroth wurde an diesem Tag Thomas Lais zum Feuerwehrmann-Anwärter ernannt und somit in den aktiven Dienst berufen. Außerdem wurden Nils Dümler und Markus Thiel zum kommissarischen Gruppenführer bestellt.
 

 


 

 

Gemeinderatsitzung Rückeroth

Am  Montag, dem   09.12.2013,  findet um 20:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus eine  öffentliche / nichtöffentliche  Sitzung des Gemeinderates statt. Zur Tagesordnung und den Niederschriften

 

 

 


 

 

Nachlese der Seniorenfeier

Die vorweihnachtliche Seniorenfeier wurde von vielen Seniorinnen und Senioren besucht. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Mundharmonikagruppe aus Eschhofen. Unser Dekan Wolfgang Weik erzählte uns eine Weihnachtsgeschichte. Danach wurden Filme von unserer 700- und 750-Jahrfeier gezeigt. Verschiedene Ratsmitglieder und deren Ehefrauen sorgten für die Verköstigung und den reibungslosen Ablauf unserer Feier.
An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei allen Akteuren, Helferinnen und Helfer für das gute Gelingen der Veranstaltung bedanken.
Ihr Olaf Schmidt, Ortsbürgermeister  

 

 

 

 


 

 

Seniorenfeier

Die vorweihnachtliche Seniorenfeier findet am Sonntag, dem 01.12.2013 im Dorfgemeinschaftshaus statt. Eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger, die das 65. Lebensjahr erreicht haben, mit ihren Ehepartnern oder Lebensgefährten, auch wenn diese noch keine 65 sind. Die Feier beginnt um 14.00 Uhr. Wir haben Ihnen ein buntes Programm zusammengestellt und freuen uns viele Besucher begrüßen zu dürfen, um mit uns zusammen einen frohen Nachmittag zu verbringen.
Olaf Schmidt, Ortsbürgermeister

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Gemeinderatssitzung Rückeroth

Am Mittwoch, dem 20.11.2013, findet um 20.00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus eine nichtöffentliche / öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt. Zur Tagesordnung und den Niederschriften

 

 

 


 

 

Volkstrauertag

Volkstrauertag am 17. November 2013


Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,
im Anschluss an den Gottesdienst, welcher am 17.11.2013 um 10.30 Uhr in der Rückerother Kirche abgehalten wird, findet die Feier zum Gedenken an die Opfer der Kriege statt. Die Gedenkfeier wird am Ehrenmal auf unserem Friedhof mit Kranzniederlegung abgehalten. (Bei Regenwetter findet die Gedenkfeier in der Friedhofshalle statt.)
Die Bevölkerung ist zu dieser Gedenkfeier auf das Herzlichste eingeladen.
Olaf Schmidt, Ortsbürgermeister
 

 

 

 


 

 

Waldbegang

In diesem Jahr erklärte unser Revierleiter Christoph Dickopf allen interessierten Mitwanderern, von welchen Krankheiten und Schädlingen die Bäume bedroht sind. Hierbei wurde deutlich, wie wichtig es ist, eine möglichst große Vielfalt von Baumarten im Wald zu haben. Er wies auch daraufhin, dass es für die Naturverjüngung des Waldes sehr schädlich sein kann, wenn fremde Pflanzenarten (wie das Indische Springkraut) durch wilde Müllablagerungen im Wald eingeschleppt werden und sich verbreiten. Weil die jungen Bäume von diesen Pflanzen unterdrückt werden, könnte dann keine Naturverjüngung stattfinden. Neue Bäume müssten dann durch kostenintensive Anpflanzungen und Pflegemaßnahmen herangezogen werden. Unsere Jäger Martin Müller, Kurt Sahm und Dietmar Bamberger informierten über die jagdlichen Gegebenheiten. Mit einem Imbiss im Dorfgemeinschaftshaus konnten sich die Teilnehmer nach der Wanderung stärken.
Olaf Schmidt, Ortsbürgermeister
Zur Bildergalerie

 

 


 

 

Gemeinderatssitzung Rückeroth 

Am Montag, dem 04.11.2013, findet um 20.00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus eine nichtöffentliche / öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt. Zur Tagesordnung und den Niederschriften

 

 

 


 

  

Waldbegang

Auch in diesem Jahr findet unser Waldbegang unter der Führung von unserem Revierförster Herrn Dickopf statt. Hierzu lade ich auch im Namen des Gemeinderates alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Wir treffen uns am Sonntag, dem 20.10.2013 um 14.00 Uhr am Bahnhofsberg (Alte Maxsainer Straße). Die Wanderung dauert etwa 1,5 bis 2 Stunden. Anschließend sind alle Teilnehmer zu einem Imbiss ins Dorfgemeinschaftshaus eingeladen.
 

Olaf Schmidt, Ortsbürgermeister

 

 

 

 

 

 


 

 

Bereitstellung des Häcksler für Baum- und Astschnitt

Bereitstellung des Häcksler für Baum- und Astschnitt
 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


am Samstag dem 19. Oktober 2013 in der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr können Sie Äste und Sträucher auf unserem Festplatz häckseln und entsorgen. Der Gemeindearbeiter wird zu diesem Zeitpunkt vor Ort sein und Sie einweisen. Bitte beachten Sie, dass nur Strauch- und Astschnitt aber keine sonstige Grünabfälle angenommen werden.
 

Olaf Schmidt, Ortsbürgermeister
 

 


 

 

Gemeinderatssitzung Rückeroth

Am Montag, dem 23.09.2013, findet um 20.00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus eine öffentliche / nichtöffentliche Sitzung des Gemeinderates statt. Zur Tagesordnung und den Niederschriften.

 

 

 


 

 

Traktortreffen am 20. und 21. Juli 2013

Zur Bildergalerie 9. Traktortreffen 20./21.07.2013 

 

 

 

Am 20. und 21. Juli 2013 veranstalten die Rückerother Traktorfreunde ihr 9. großes Oldie-Treffen mit Rundfahrt und üppigem Fahrerfrühstück, sowie am Sonntagnachmittag mit Kaffee und Kuchen und laden hierzu ein.
Info: Claus Müller, Hauptstr. 26 in 56244 Rückeroth, Tel.-Nr. 02626-223
 

 


 

 

Schnell wie die Feuerwehr

Erster Treppenlauf über 272 Stufen im Vallendarer Seniorenheim

 

Den rund 30 Feuerwehrmännern, die am Münz-Treppenlauf ebenfalls teilnahmen, dürfte es allerdings ziemlich egal gewesen sein, welche Luftverhältnisse im Treppenhaus herrschten. Sie liefen nämlich nicht nur in voller Einsatzkleidung, sondern auch mit Atemmasken. Erster beim Lauf der Feuerwehrmänner, der im Gegensatz zu dem Lauf über 1,6 Kilometer am Treppeneingang startete, wurde Stephan Börner von der Freiwilligen Feuerwehr aus Weißenthurm. Ihm folgten auf den Rängen zwei und drei Markus Thiel und Sebastian Gehrmann.

Quelle: Rhein-Zeitung, Montag 24.06.2013

 

Die Feuerwehr Rückeroth war mit drei Teilnehmern beim Treppenlauf am 23.06.2013 in Vallendar vetreten. Sie mussten mit kompleter Atemschutzausrüstung 17 Etagen hinauflaufen. Dank Vorbereitung am Aussischtsturm in Weidenhahn schnitt die Feuerwehr Rückeroth bei ihrem ersten Treppenlauf trotz starker Konkurenz, die schon mehrere Treppenläufe absolvierten, gut ab.

Zur Bildergalerie

 

 


  

 

Beim diesjährigen Fest der Rückerother Traktorfreunde gibt es auch Kaffee und Kuchen

Am 20. und 21. Juli 2013 feiern die Traktorfreunde Rückeroth auf dem Rückerother Festplatz ihr 9. Großes Oldie-Treffen.
Traditionell auch wieder mit üppigem Fahrerfrühstück und Rundfahrt aller Traktoren.
Und dieses Mal bieten die Rückerother Frauen am Sonntagnachmittag auch Kaffee und Kuchen an.
Der Erlös aus der Kuchentheke ist für einen guten Zweck bestimmt.
Um eine reichhaltige Kuchentheke anbieten zu können, werden noch Kuchenspenden erbeten.
Kontaktadressen: Hilde Kehrlößer und Margot Kaiser.
 

 


 

 

Feuerwehren stellten bei Zirkeleinsatzübungen ihr Leistungsvermögen unter Beweis

Zur Unterstützung der örtlichen Ausbildung der Feuerwehrangehörigen sowie zur Pflege der Kameradschaft veranstalten die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Selters seit dem Jahr 1995 immer wieder Zirkeleinsatzübungen. Die erste Veranstaltung der 8. Zirkeleinsatzübungen der Verbandsgemeinde Selters fand am 04. Mai in Weidenhahn statt. Im Rahmen der Wettkämpfe haben die Wehren die Gelegenheit, ihr Leistungsvermögen und die Leistungsbereitschaft bei den vielfältigsten feuerwehrtechnischen Übungen unter Beweis zu stellen. So mussten die Feuerwehrangehörigen ihre Schnelligkeit und Fertigkeiten beim Aufbau eines Löschangriffes, bei Knoten & Stichen sowie an der Motorsäge zeigen. Auch die richtigen Maßnahmen der Ersten Hilfe an Verunfallten und Verletzten sowie das richtige Vorgehen im Innenangriff unter Atemschutz gehörte zum Aufgabenspektrum. Auch der Spaß sollte nicht zu kurz kommen: Zum Abschluss wurden die Feuerwehrkameraden um ein Jahrhundert zurückversetzt und mussten mittels einer Löschkette wie in alten Zeiten Wasser fördern.
Bürgermeister Klaus Müller, der Ortsbürgermeister von Weidenhahn, Frank Eulberg, Wehrleiter Tobias Haubrich und der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Bernd Dillbahner, sowie viele mitgereiste Fans der Feuerwehren konnten sich eindrucksvoll davon überzeugen, dass die Teilnehmer aus den örtlichen Einheiten mit großem Interesse dabei sind und sich akribisch auf die Veranstaltung vorbereitet haben. Dementsprechend knapp viel auch nachher das Endergebnis aus. Die Feuerwehren Goddert und Marienrachdorf teilten sich punktgleich den ersten Platz und konnten sich über einen Gutschein der Verbandsgemeinde freuen, mit dem sie sich bei einem Feuerwehrausrüster Ausrüstungsgegenstände beschaffen können. Die Gruppenführer der Gewinnermannschaften, Kai Kohlenberg (FF Goddert) und Björn Becker (FF Marienrachdorf), brachten bei der Siegerehrung zum Ausdruck, dass die Vorbereitungen auf die Zirkeleinsatzübungen neben der feuerwehrtechnischen Weiterbildung im besonderen Maße auch die Kameradschaft innerhalb der Feuerwehr und mit anderen Feuerwehreinheiten gestärkt habe.
Bürgermeister Müller und Wehrleiter Haubrich bedauerten, dass aus personellen Gründen - erforderlich waren je Gruppe nur 9 Personen - vier Feuerwehren nicht in der Lage waren alleine oder aber gemeinsam mit einer Nachbarfeuerwehr an der Veranstaltung teilzunehmen.
Die zweite Veranstaltung der Zirkeleinsatzübungen wird am 28. September 2013 in Goddert stattfinden. An dieser Veranstaltung werden die übrigen Einheiten aus der Verbandsgemeinde Selters ihr Können unter Beweis stellen.
Endergebnis
Platz Feuerwehr Punkte
1. FF Goddert 25
    FF Marienrachdorf 25
3. FF Rückeroth 22
4. FF Maxsain 21
5. FF Wölferlingen 15
6. FF Freirachdorf (abgesagt) 0
    FF Maroth (abgesagt) 0
    FF Nordhofen (abgesagt) 0
    FF Schenkelberg (abgesagt) 0
Quelle:www.vg-selters.de
Zur Bildergalerie

 

 


 

 

Analyse der Flurnamen im Westerwald anhand des Beispiels Rückeroth 

Eine Hausarbeit von Kirstin Gresse an der Universität Erfurt

 

In ihrer Hausarbeit soll die Gattung der Flurnamen im Gebiet des Westerwaldes, also im Mosel-Fränkischen Dialektraum, beispielhaft an der Gemeinde Rückeroth beleuchtet werden.

So sollen ausgewählte und rezente Flurnamen der ehemaligen Rodungssiedlung linguistisch analysiert werden hinsichtlich mehrerer Faktoren wie des Wortbildungsprozesses, des Bedeutungswandels, des Lautwandels, aber auch, ob sogar Entlehnungen in die Flurnamen eingegangen sind. Gleichzeitig soll die Analyse unter dem Aspekt des Dialekts geschehen, da Flurnamen gerade regional eine wichtige Rolle spielen und sie eine ältere Stufe darstellen als die hochdeutsche Schriftsprache. Zudem soll untersucht werden, inwiefern die Flurnamen mit den Straßennamen der Siedlung korreliert.

Zur Hausarbiet 

Quelle: Kirstin Gresse Universität Erfurt

 

 


 

 

Gemeinderatssitzung Rückeroth

Am Dienstag, dem 18.06.2013, findet um 20.00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus eine nichtöffentliche / öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt. Zur Tagesordnung und den Niederschriften.

 

 

 


 

 

Solarkataster für den Westerwaldkreis

Während die Ressourcen von fossilen Energien wie Erdöl und Kohle immer knapper werden, steigt gleichzeitig der Energiebedarf der Weltbevölkerung stetig an. Deshalb ist es dringend notwendig alternative, umweltschonende Energiequellen zu erschließen. Die Sonne liefert tagtäglich das Tausendfache des Energiebedarfs der Menschheit. Dieses ungeheure Potenzial gilt es mit modernster Solartechnik zu nutzen. Sei es über Photovoltaik zur Stromerzeugung oder über Solarthermie für die Warmwassererwärmung zur Heizungsunterstützung.
Strom und Wärme von ihrem Dach?
Der für diese Anlagen notwendige Flächenbedarf ist in Form von Dachflächen bereits vorhanden.
Bisher fehlten vielen Hauseigentümern jedoch die geeigneten Informationen zur Eignung ihrer Dächer für diese Technik.
Mit dem Solarkataster des Westerwaldkreises können Sie sich mit wenigen Klicks anzeigen lassen, ob die Dachfläche Ihres Gebäudes für eine Photovoltaik oder Solarthermieanlage geeignet ist, was maßgeblich bestimmt wird durch die Faktoren Exposition (Ausrichtung), Dachneigung, Verschattung und Globalstrahlung.
Beste Voraussetzungen ergeben sich bei Dachneigungen zwischen 20° und 65° und bei einer Exposition zwischen SE und SW, ohne Verschattungen. Mit dem integrierten Wirtschaftlichkeitsrechner kann für jedes Gebäude berechnet werden, wann sich die geplante Photovoltaikanlage amortisieren wird.
Das Solarkataster gibt Antwort
Die Karte des Solarkatasters ist frei zugänglich im Internet abrufbar (s. u.). Mit wenigen Klicks können Sie herausfinden, ob Ihre Dachflächen für eine Photovoltaikanlage und/oder für eine Solarthermieanlage geeignet sind. Dies soll Sie bei der Entscheidung unterstützen, ob sich die Installation einer Solaranlage auf Ihrem Dach lohnt. Bei der Photovoltaik wird in drei Eignungsstufen unterschieden. Weiterhin gibt das Solarkataster auf Basis der Berechnungen eine Vorschau auf das Potenzial sowie erste Tipps auf dem Weg zur Solarthermie, je nach den Eigenschaften des Daches.

Es werden drei Eignungsklassen pro Dachfläche angezeigt.

Die wichtigsten Fragen beantworten wir Ihnen im Internet, dort finden Sie Details über den Nutzen, die Anwendung und alle Details über das Solar-Potenzial-Kataster.
www.solar-westerwaldkreis.de
Informationen zur Netzeinspeisung finden Sie beim Netzbetreiber unter www.kvnetz.de. 
 

 


 

Freiwillige Feuerwehr Rückeroth schneidet bei Zirkeleinsatzübung in Weidenhahn gut ab

Die erste von zwei Zirkeleinsatzübungen in der Verbandsgemeinde Selters im Jahr 2013 fand am 04. Mai in Weidenhahn statt. Es galt sechs Stationen bestmöglichst zu absolvieren. So musste eine Einsatzübung auf Zeit durchgeführt werden und die richtige Vorgehensweise bei einem Innenangriff unter Atemschutz gezeigt werden. Des Weiteren wurden Geschicklichkeit mit der Motorsäge und Fähigkeiten der Ersten Hilfe unter Beweis gestellt. Zum Schluss mussten Feuerwehrknoten und eine Geschicklichkeitsübung gemacht werden.

Eingeladen waren acht Feuerwehren aus der Verbandsgemeinde Selters. Den ersten Platz in der Gesamtwertung teilten sich die Wehren aus Goddert und Marienrachdorf punktgleich. Nur drei Punkte dahinter lag die Feuerwehr aus Rückeroth.

Durch diesen Wettkampf und die Vorbereitungen wurden nicht nur die Fähigkeiten der zum großen Teil noch recht jungen Einsatzkräfte verbessert, sondern auch die Gruppendynamik gesteigert. Die Teilnehmer der Rückerother Feuerwehr waren:

Wolfgang Groß (Gruppenführer), Axel, Nils und Phil Dümler, Florian Fischer, Christian Lais, Nico Strödter, Kamil Wiedlocha sowie Lukas und Markus Thiel.

Zur Bildergalerie

 

 


 

 

Aktion "Saubere Landschaft" 2013

Aktion "Saubere Landschaft" 2013
Durch die engagierten Helfer aus unserer Ortsgemeinde konnte auch in diesem Jahr der Außenbereich des Ortes von Unrat befreit werden. Hierzu möchte ich zwei erfreuliche Dinge erwähnen: Zum einen, dass sich jedes Jahr genügend Helfer zu dieser Aktion einfinden, zum anderen, dass der Müll sich in den letzten Jahren verringert hat. Anschließend trafen wir uns noch zu einem kleinen Imbiss im Dorfgemeinschaftshaus. Ich danke allen Helfern, die ihre Freizeit zum Müllsammeln geopfert haben.
Olaf Schmidt, Ortsbürgermeister 

 

 

 


 

 

Aktion "Saubere Landschaft

Auch in diesem Jahr findet die Aktion "Saubere Landschaft" statt. In den vergangenen Jahren wurde jedes Mal eine Menge Unrat gesammelt. So hat sich die Aktion als sehr sinnvoll erwiesen. Alle die gerne mithelfen möchten, sind dazu herzlich eingeladen. Wir treffen uns am 13.04.2013 um 10.00 Uhr vor dem Dorfgemeinschaftshaus. Im Anschluss sind alle Helfer zu einem Imbiss eingeladen.
Olaf Schmidt, Ortsbürgermeister
 

 

 

 

 


 

 

Liebe Seniorinnen und Senioren der Ortsgemeinden Rückeroth, Schenkelberg und Steinen!

In diesem Jahr ist unser Seniorenausflug für den 15. Mai 2013 geplant. Wir fahren mit dem Bus nach Frankfurt. Dort besichtigen wir zuerst den Palmgarten. Anschließend fahren wir gegen 12.30 Uhr in die Altstadt zum gemeinsamen Mittagessen. Anschließend steht Ihnen die Zeit bis 16.00 Uhr zur freien Verfügung. Hierzu bieten sich verschiedene Gelegenheiten an, z. Bsp. der Besuch des Domes, der Paulskirche, des Römers, der Altstadt, die Nizzagärten am Ufer des Mains oder ein Einkaufsbummel.
Zum Abschluss genießen wir von der Plattform des Main-Towers einen letzten Blick über Frankfurt und treten die Heimreise an.
Es sind eingeladen die Senioren und Seniorinnen ab 65 mit Partner der Ortsgemeinden Rückeroth, Schenkelberg und Steinen. Bitte melden Sie sich bei Ihrem Bürgermeister/in an, damit wir die Fahrt gut planen können.
Wir bitten um eine Kostenbeteiligung von 5,00 EUR pro Person.
Hierin sind die Fahrt, die Eintrittskarten für den Palmgarten und den Main-Tower enthalten. Das Mittagessen zahlt jeder Teilnehmer selbst.
Wir fahren in folgender Reihen- und Zeitfolge los:
Abfahrt:
08.40 Uhr Rückeroth Bushaltestelle "Am Hamm"
08.55 Uhr Schenkelberg "Hotel Stadt Berlin"
09.00 Uhr Steinen "Bushaltestelle"
Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung und auf einen schönen Tag in Frankfurt.
Ihre Ortsbürgermeister/in
Olaf Schmidt, Carolin Bruns, Thomas Horn 
 

 


 

 

Grüncontainer und Häcksler

Der Grüncontainer wird am 06.04.2013 wieder an der bisherigen Stelle für das Jahr 2013 aufgestellt.
In den Container gehören nur kompostierbare Gartenabfälle in der üblichen Menge wie zum Beispiel Rasenschnitt und Pflanzenreste.
Alles andere wie Äste, Heckenschnitt und sonstiges gehören nicht in den Container.
Am 18.05.2013 sowie am 19.10.2013 kommt ein Häcksler auf unseren Festplatz. In der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr können Sie Ihre Äste und Heckenschnitt unter der Anleitung unseres Gemeindearbeiters häckseln und entsorgen.
Olaf Schmidt, Ortsbürgermeister 
 

 


 

Gemeinderatssitzung Rückeroth

Am Donnerstag, dem 07.03.2013, findet um 20.00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus eine öffentliche / nichtöffentliche  Sitzung des Gemeinderates statt. Zur Tagesordnung und den Niederschriften

 

 

 

 

 


 

 

Vollsperrung der K136 Maxsain- Rückeroth vom 14.02- 16.02.2013

Die Ortsgemeinden Maxsain und Rückeroth sind vor dem Hintergrund der Verkehrssicherungspflicht gezwungen, entland der K 136, zwischen Maxsain und Rückeroth, zahlreiche Randbäume zu entfernen.

Für diese Maßnahme ist eine Sperrung der K 136 von Donnerstag, 14.02., von 8:00 Uhr bis Samtag 16.02. ca. 17:00 Uhr, unbedingt notwendig. Hierbei wird darauf geachtet, dass die Zufahrt zur Klingelwiese sowie zum Steinbruch jederzeit, zumindest von einer Seite aus, gewährleistet ist.

Verbandsgemeinde Selters

Bürgerdienste  

 

 

 


 

 

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rückeroth e.V.

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rückeroth e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung

Am Samstag, dem 16. Februar 2013 findet um 20:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus die Jahreshauptversammlung des Fördervereines der Freiwilligen Feuerwehr Rückeroth e.V. statt.
Alle Mitglieder sind hierzu recht herzlich eingeladen und werden aufgrund der Wichtigkeit der Veranstaltung gebeten, recht zahlreich zu erscheinen!
Wie im Vorjahr würden wir uns freuen, auch die Ehefrauen bzw. Partnerinnen der Kameraden zum anschließenden geselligen Zusammensein (ab ca. 21:30 Uhr) begrüßen zu dürfen.
Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden und Totenehrung; 2. Bericht des 1. Vorsitzenden; 3. Bericht des Schriftführers; 4. Kassenbericht; 5. Bericht der Kassenprüfer; 6. Entlastung des Kassierers und des Vorstandes; 7. Wahl der Kassenprüfer für das Jahr 2013; 8. Ehrungen; 9. Verschiedenes
Wir machen darauf aufmerksam, dass Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung bis spätestens 09. Februar 2013 schriftlich beim 1. Vorsitzenden einzureichen sind.