Willkommen
Aktuell
Rückeroth heute
Feuerwehr
Aktuell
Archiv 2016
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Fahrzeug
Mannschaft
Einsätze
Geschichte
Bildergalerie
Traktorfreunde
Statistik
Lage
Geschichte
Flurnamen
Literatur
Bauplätze
Vereine
Bilder
Waldbegang
Wirtschaft
Bürgermeister
Gemeinderat
Gästebuch
Links
Impressum

Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Rückeroth

 

 

 

Am 30.07.1895 fanden sich 23 Männer unseres Dorfes zusammen und gründeten unter dem Wahlspruch „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ eine freiwillige Feuerwehr. Es wurden eine Satzung und Dienstvorschriften entworfen und genehmigt. Zum 1. Kommandanten wurde Ludwig Abresch gewählt, welcher die Wehr ein Jahr lang führte. Im Januar 1987 übernahm sein bisheriger Stellvertreter Louis Sayn die Führung der Wehr. Tatkraft und Umsicht waren unverzichtbar, um die junge Wehr die Zeit des 1. Weltkrieges überstehen zu lassen. Innerhalb der Feuerwehr gründete sich nach den Kriegswirren ein Spielmannszug und in festlichem Rahmen konnte 1920 das 25-jährige Gründungsfest gefeiert werden. Nach dem Tode von Louis Sayn im Jahre 1922 wählten die Feuerwehrmänner Otto Thiel an ihre Spitze. Unter seiner Leitung, die er bis 1945 ausübte, wurde 1933 das Kreisverbandsfest und 1935 das Jubiläum zum 40-jährigen Bestehen gefeiert. In den letzten Kriegsjahren des 2. Weltkrieges standen der Wehr nur noch wenige Männer zur Verfügung. So sah sich der Kommandanten- Stellvertreter Karl Müller gezwungen, Frauen und Mädchen in der Bedienung der Löschgeräte auszubilden. Er hatte die schwere Zeit des nationalen Zusammenbruchs und damit auch den regelrechten Zusammenbruch der Wehr zu überstehen. Den Frauen und Mädchen aus jener Zeit ist es zu verdanken, dass die Freiwillige Feuerwehr Rückeroth in dieser schwierigen Zeit weiterhin die an sie gestellten Aufgaben bewältigen konnte.

 

 

Nach 1945 leitete Richard Häverer 1946 – 1948 die Wehr. Im Jahre 1950 wurde die Freiwillige Feuerwehr Rückeroth wieder neu ins Leben gerufen. Das Amt des Kommandanten übernahm Karl Thiel. Durch ihn erlebte die Wehr und das Vereinsleben einen neuen Aufschwung. Im Juni 1956 wurde mit einjähriger Verspätung das 60-jährige Gründungsfest gefeiert und im gleichen Jahr stellte die Ortsgemeinde der Wehr im neu erbauten Gemeindehaus Räumlichkeiten zur Unterbringung der Geräte und Ausrüstungen zur Verfügung. 1963 übernahm Erwin Stumpf die Führung der Wehr von Karl Thiel.

 

 

 

Die Indienststellunge ines neuen Tragkraftspritzenfahrzeuges (TSF) erfolgte im Sommer 1965. Das neue Fahrzeug löste den bis dahin vorgehaltenen Tragkraftspritzenanhänger (TSA) ab, der von einem Traktor gezogen werden musste. Das 75-jährige Bestehen der Wehr wurde 1970 im Rahmen des 2. Kreisfeuerwehrfestes gefeiert.

 

  

Nebenstehendes Foto zeigt aktive Kameraden mit dem damaligen Wehrführer Erwin Stumpf und verdienten Mitgliedern der Alters - abteilung.

Heinz-Walter Michel übernahm 1974 die Führung der Freiwilligen Feuerwehr. Ein Jahr später ging die Trägerschaft des Brandschutzes auf die Verbandsgemeinde Selters über. Ebenso wurde die Aus- und Fortbildung der Feuerwehrleute ab 1975 überörtlich geplant und durchgeführt. 1975 veranstaltete die Wehr erstmals ihr Hüttenfest, welches als Dorffest bzw. Tag der Feuerwehr bis 1997 einen festen Bestandteil des Dorflebens bildete. 2002 wurde diese Veranstaltung durch den gemütlichen Abend abgelöst, welchen die Feuerwehr im Wechsel mit dem Sportverein Edelweiß im Herbst eines jeden Jahres ausrichtet und der sich bis heute allgemeiner Beliebtheit erfreut. Ein beruflich bedingter Umzug zwang H.-W. Michel, sein Amt aufzugeben. Lothar Trohs wurde als sein Nachfolger vorgeschlagen und vom Bürgermeister der Verbandsgemeinde am 20.02.1981 zum Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Rückeroth bestellt. Dank erheblicher finanzieller Eigenbeteiligung konnte 1985 ein neues TSF in Dienst gestellt werden. Die techn. Ausrüstung wurde großzügig ergänzt, u.a. durch die Anschaffung von Pressluftatmern. Der nächste Wechsel in der Wehrführung vollzog sich wiederum infolge eines Umzuges. Am 16.01.1987 wurde Wolfgang Groß als Wehrführer ernannt, der dieses Amt auch heute noch ausübt. Unter seiner Führung wurde 1988 der „Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rückeroth e.V.“ gegründet und eine entsprechende Satzung verabschiedet. Im Juni 1995 feierte die Wehr in festlichem Rahmen ihr 100-jähriges Bestehen und die Dorfgemeinschaft denkt noch heute gerne an das harmonische und gelungene Fest zurück.In den vergangenen Jahren hat sich die Situation für die Feuerwehren grundlegend geändert. Die ständige Erweiterung des Aufgaben-Spektrums macht eine umfassende und anspruchsvolle Ausbildung unter dem Hintergrund entsprechender gesetzlicher Regelungen und Auflagen unumgänglich. Gleichzeitig steigt die Belastung des Einzelnen durch Ausbildung und Beruf in Verbindung mit dem Wunsch nach Realisierung gesteigerter individueller Bedürfnisse. Einhergehend hiermit wird die Vorhaltung kleinerer örtl. Einheiten von der Öffentlichkeit immer kritischer hinterfragt. Mit dieser Entwicklung ist auch die Freiwillige Feuerwehr Rückeroth konfrontiert. Dank persönl. Engagement und Einsatz ihrer Mitglieder konnte die Wehr vor allem die Zahl ihrer aktiven Mitglieder in der Einsatzabteilung nahezu konstant halten. Seit einigen Jahren besteht in der Jugendarbeit eine Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Goddert.

 

Nebenstehendes Foto anlässlich des 100-jährigen Bestehens 1995 zeigt aktive und inaktive Kameraden

 

Der Förderverein hat derzeit 70 Mitglieder, davon befinden sich 13 Kameraden im aktiven Dienst. Durch kontinuierliche Weiterbildung und Anschaffungen präsentiert sich die Wehr heute als eine Einheit, welche auf die bestehenden Anforderungen gut vorbereitet ist. Wir sind uns sicher, dass sich in der Ortsgemeinde Rückeroth auch künftig junge Menschen in den Dienst der Allgemeinheit stellen und hierdurch den Bestand unserer Feuerwehr erhalten.